Zwischenfazit in der Bundesliga

Bundesliga Tabelle

Bundesliga Tabelle nach dem 11. Spieltag

Ein Drittel der Saison in der Fußball-Bundesliga ist bereits beendet. Dabei haben sich die ersten Konturen der Tabelle gebildet und es hat bereits die eine oder andere Überraschung gegeben. An der Tabellenspitze scheint auch in dieser Saison kein Weg am FC Bayern vorbei zu gehen. Der deutsche Rekordmeister führt die Tabelle an und hat gute Aussichten auf eine erneute Titelverteidigung.

Anfängliche Probleme

Dabei hatten die Bayern zu Beginn der Saison Probleme. Gegen Schalke 04 und den Hamburger SV kamen die Bayern über ein Remis nicht hinaus. Doch seitdem gab es in der Bundesliga und auch den anderen Wettbewerben nur Siege. Trainer Pep Guardiola hat es somit geschafft die richtige Philosophie zu finden. Aufgrund der Verletzungen von Bastian Schweinsteiger, Thiago, Martinez und Badstuber ist dieser Höhenflug durchaus etwas überraschend. Doch die Bayern haben mit der Verpflichtung von Xabi Alonso nochmals richtig auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Der spanische Welt- und Europameister ist im Spiel der Bayern der ruhende Pol und hat in seinem Spiel kaum Fehler. Somit hat der ehemalige Spieler von Real Madrid die Experten Lügen gestraft und konnte seine Leistungen, trotz eines gewissen Alters noch unter Beweis stellen. Prunkstück der Bayern ist in dieser Spielzeit vor allem die Abwehr. Es scheint so, dass es fast unmöglich ist gegen den Rekordmeister einen Treffer zu erzielen.

Wolfsburg spielt stark auf

In Wolfsburg hatte man vor der Saison bereits, das Ziel Champions-League-Platz ausgegeben. Doch die Wölfe starteten nicht sonderlich erfolgreich in die Saison und ließen einige Punkte liegen. Mittlerweile haben sich die Niedersachsen gefangen und sind erster Verfolger der Bayern. Die Qualität des Kaders lässt darauf hoffen, dass die Wolfsburger sich tatsächlich für die europäische Königsklasse qualifizieren können. Auch wenn Borussia Mönchengladbach zuletzt die erste Niederlage kassierte, kann man davon ausgehen, dass die Fohlen ebenfalls ein heißer Anwärter auf die ersten Plätze sind. Das Team von Trainer Lucien Favre bietet in dieser Saison alles was eine echte Spitzenmannschaft ausmacht. Die Abwehr steht äußerst stabil und im Offensivbereich bieten die Fohlen jede Menge Abwechslung. Somit könnten die Fohlen erstmals wieder an die goldenen 70er Jahre anknüpfen. Deshalb herrscht im Borussia-Park unter den Zuschauern eine gute Stimmung.

Dortmund in der Bundesliga enttäuschend

Die Dortmunder sind mit großen Erwartungen in diese Saison gegangen. Man wollte es endlich wieder schaffen die Bayern zu ärgern. Allerdings hinkt das Team von Trainer Jürgen Klopp nach einem Drittel der Saison den eigenen Erwartungen zumindest in der Bundesliga weit zurück. (Siehe Krise beim BVB auf Spiegel.de) Denn während die Borussen in der Bundesliga enttäuschen, konnte man in der Champions-League alle Spiele bisher gewinnen. Somit ist der BVB bereits für die nächste Runde qualifiziert. In der Bundesliga haben die Borussen bereits sieben Niederlagen kassiert. So viele Spiele haben die Dortmunder in der kompletten letzten Saison verloren. Deshalb gilt es für den BVB nun wieder in die Spur zu finden, ansonsten droht den Dortmundern womöglich eine Saison ohne internationalen Wettbewerb. Dies könnte den Dortmundern für die Zukunft schaden. Denn ohne die Einnahmequelle in der Champions-League müsste der BVB auf viel Geld verzichten. Deshalb könnte es schwierig werden einige hochkarätige Spieler auch in der Zukunft zu halten.

Ähnliche Artikel

  1. Hinrunden-Fazit: Überall Spannung, nur an der Spitze nicht
  2. Bundesliga, 17. Spieltag: Nach Bayern setzt sich auch Wolfsburg ab – Dortmund kriselt weiter
  3. Bundesliga, 15. Spieltag: Bayern marschiert – Dortmund weiter in der Krise
  4. Bundesliga, 14. Spieltag: Bayern und Wolfsburg setzen sich ab – Dortmund mit der Wende?
  5. Bundesliga, 13. Spieltag: Dortmund neues Schlusslicht – Wolfsburg gewinnt Verfolgerduell
Digg it StumbleUpon del.icio.us Google Yahoo! reddit