Bundesliga, 15. Spieltag: Bayern marschiert – Dortmund weiter in der Krise

Allzu viel Hoffnung, dass in dieser Saison im Meisterschaftsrennen der Bundesliga noch einmal Spannung aufkommt, sollten sich die neutralen Fußballfans in Deutschland nicht machen. Bereits nach dem 15. Spieltag feierte der FC Bayern München seine vierte Herbstmeisterschaft in Folge und demonstrierte mit dem 4:0 beim Tabellendritten FC Augsburg seine Ausnahmestellung.

Mit diesem Sieg bauten die Bayern ihre Tabellenführung sogar aus, weil der VfL Wolfsburg als erster Verfolger gegen den SC Paderborn trotz vieler Chancen nicht über ein 1:1 hinaus kam und nun schon neun Punkte zurückliegt.  Neuer Tabellendritter ist Bayer Leverkusen, das sich von Borussia Mönchengladbach 1:1 trennte. Beide Mannschaften sind auf den Plätzen drei und vier ebenso punktgleich wie der FC Augsburg als Fünfter. Der FC Schalke 04 verpasste die große Gelegenheit, die Patzer der vor ihm platzierten Vereine zu nutzen und verlor vor eigenem Publikum überraschend gegen den 1. FC Köln, der zuvor dreimal verloren hatte, nun aber schon den vierten Auswärtssieg der Saison feierte.

Punktgleich mit Schalke liegt die TSG 1899 Hoffenheim auf dem siebten Platz, nachdem in einem spektakulären Spiel Eintracht Frankfurt etwas glücklich mit 3:2 bezwungen werden konnte. Die Eintracht ist Achter, aber auch schon die erste Mannschaft, die den Blick in erster Linie nach unten richten muss. Das gilt auch für Hannover 96 auf Rang neun, das beim SV Werder Bremen erst kurz vor Schluss den Ausgleich zum 3:3 kassierte. Bremen bleibt dadurch auf einem Abstiegsplatz und geht schweren Zeiten entgegen. Das gilt noch mehr für den VfB Stuttgart, der trotz eines glücklichen 1:1 beim 1. FSV Mainz 05 weiterhin Tabellenletzter ist und mit Leistungen wie am Samstag auch so schnell nicht aus der gefährdeten Zone kommen wird.

Dort befindet sich unverändert auch Borussia Dortmund. Der BVB, der den Relegationsplatz belegt, verlor bei Hertha BSC mit 0:1 und konnte erneut nicht an einen Heimsieg anknüpfen. Im Tabellenkeller stehen weiterhin auch der SC Freiburg und der Hamburger SV, die sich im direkten Duell torlos trennten.

Bevor sich die Klubs in die wohlverdiente Winterpause verabschieden, steht am Dienstag und Mittwoch sowie am Wochenende danach noch eine englische Woche an, in der noch wichtige sechs Punkte vergeben werden.

Ähnliche Artikel

  1. Hinrunden-Fazit: Überall Spannung, nur an der Spitze nicht
  2. Bundesliga, 17. Spieltag: Nach Bayern setzt sich auch Wolfsburg ab – Dortmund kriselt weiter
  3. Bundesliga, 14. Spieltag: Bayern und Wolfsburg setzen sich ab – Dortmund mit der Wende?
  4. Bundesliga, 13. Spieltag: Dortmund neues Schlusslicht – Wolfsburg gewinnt Verfolgerduell
  5. Bundesliga, 12. Spieltag: FC Bayern setzt sich ab – Verfolger lassen Federn
Digg it StumbleUpon del.icio.us Google Yahoo! reddit