Bundesliga, 17. Spieltag: Nach Bayern setzt sich auch Wolfsburg ab – Dortmund kriselt weiter

Der FC Bayern München hat einer überragenden Hinserie die Krone aufgesetzt und durch einen späten 2:1-Erfolg beim 1. FSV Mainz 05 die beste erste Saisonhälfte gespielt, die je einer Mannschaft in der Bundesliga gelungen ist. Mit 45 Punkten auf dem Konto müsste nun schon ein mittleres Fußballwunder passieren, dass sich die Bayern noch von ihrem Weg zur 25. Meisterschaft der Vereinsgeschichte abbringen lassen.

Ebenfalls schon ein wenig vom Rest der Liga abgesetzt hat sich trotz elf Punkten Rückstand auf die Bayern der VfL Wolfsburg. Die Wölfe taten sich nach zuvor zwei Unentschieden zwar auch gegen den 1. FC Köln sehr schwer, kamen aber in der Schlussphase wieder einmal durch einen Kopfball von Naldo im Anschluss an einen Eckball zum 2:1-Siegtreffer.

Dahinter ließen sämtliche Spitzenteams Federn. Während Bayer Leverkusen als Dritter gegen Eintracht Frankfurt zumindest noch ein 1:1 rettete, verlor Borussia Mönchengladbach beim FC Augsburg trotz früher Führung mit 1:2. Der FC Schalke 04 konnte die Patzer der vor ihm platzierten Vereine indes nicht nutzen, sondern kam gegen den Hamburger SV nicht über ein 0:0 hinaus.

Die Schalker Sorgen, aktuell „nur“ auf Platz fünf zu stehe, hätte Revierrivale Borussia Dortmund liebend gerne. Der als einziger ernsthafter Rivale des FC Bayern ins Spiel gegangene BVB überwintert auf einem Abstiegsplatz und kassierte auch im letzten Spiel vor Weihnachten noch einmal eine Niederlage. Beim SV Werder Bremen, der damit drei wichtige Punkte landete, unterlag die Borussia mit 1:2 und schloss die Hinrunde mit lediglich 15 Punkten ab. Hinter dem BVB, allerdings nur wegen der Tordifferenz, liegt nur noch der SC Freiburg, der gegen Hannover 96 einen schon sicher geglaubten Sieg verspielte und sich mit einem 2:2 begnügen musste. Zum Kreis der Abstiegskandidaten gehören zur Saisonhalbzeit neben Köln, Hamburg, Freiburg, Dortmund, Mainz und Bremen auch der VfB Stuttgart und der SC Paderborn, die sich am Samstag mit einem torlosen Remis trennten. Ebenfalls angespannt ist die Lage bei Hertha BSC. Die Berliner kassierten zum Hinrundenende eine in dieser Form völlig unerwartete 0:5-Heimniederlage gegen die TSG 1899 Hoffenheim.

Weiter geht es am 30. Januar gleich mit dem Top-Spiel zwischen dem VfL Wolfsburg und dem FC Bayern München.

Ähnliche Artikel

  1. Tödlicher Autounfall – Der VfL Wolfsburg trauert um Junior Malanda
  2. Hinrunden-Fazit: Überall Spannung, nur an der Spitze nicht
  3. Bundesliga, 15. Spieltag: Bayern marschiert – Dortmund weiter in der Krise
  4. Bundesliga, 14. Spieltag: Bayern und Wolfsburg setzen sich ab – Dortmund mit der Wende?
  5. Bundesliga, 13. Spieltag: Dortmund neues Schlusslicht – Wolfsburg gewinnt Verfolgerduell
Digg it StumbleUpon del.icio.us Google Yahoo! reddit